Duell

ALLGEMEIN

Zwei Jahrhunderte Erfahrung und Blutzoll prägen die Bewegungen und Taktiken dieser Künste, die ich in Apulien wie auch auf Sizilien erlernt habe, und teilweise heute auf Sizilien noch lerne.

Das klassische Messerduell besteht aus Regeln, die den ritterlichen Charakter in den Vordergrund stellen. So ist das primäre Ziel der Brustkasten, während Aktionen zum Gesicht streng verboten sind, da dieses eine Beleidigung darstellen würde.

Auch erfordert die Duellkonvention Etikette in Form des Grußes sowie der Gesinnung, den Gegner nicht ernsthaft verletzen zu wollen. Eleganz ist bei allen Figuren, die diese Schulen mitbringen, ein Imperativ.

Unser Ziel liegt darin,  ein Stück weit dabei zu helfen, diese Traditionen nicht aussterben zu lassen.

 

AUSBILDUNG

Der Lehrweg wird im TIKF weitgehend traditionell gehalten, sodass zuerst die Erlangung der notwendigen Struktur bzw. der Eleganz im Vordergrund steht und danach die Einweisung in die verschiedenen Taktiken erfolgt.

Letztendlich ist es mir aber wichtig, dass der Schüler eines Tages einen individuellen Bewegungscharakter sowie eigene Gedanken in die Kunst einbringt. Ich bin der Meinung, dass ein bloßes Wiederkauen vorgelebter Modelle lediglich schlechte Kopien des Originals erzeugt.

Die Ausbildung mit dem Messer gliedert sich wie folgt:

  • Lektionen oder auch Figuren bzw. Stiche
  • Unterweisung bzw. Partnerform (das Kreisgehen, Klingenspiele, Verteidigungen mit der Klinge und der freien Hand etc.).
  • Winkelarbeit und Tricks für enge wie weite Räume.
  • Diverse Kampfstellungen und deren spezifische Anwendung.
  • Kampf aus tiefen Positionen, Kampf gegen mehrere Gegner usw.

Die Bewegungen des Messers ähneln denen des Hirtenstockes und umgekehrt. Der Unterschied liegt im Gewicht der Waffe und auch darin, dass es sich beim Messer um eine letale Waffe handelt. Im Gegensatz zum Kampf mit dem Hirtenstock, erfordert die Messerschule vom Anwender etwas mehr Geduld, da ein einzelner Fehler zur Niederlage bzw. zu schweren Verletzungen führen kann.

 

EINDRÜCKE AUS DEM TRAINING

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2014 Text by Roberto Laura

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.